Projekt „Zukunftskarawane“

Gepostet am Nov 29, 2018

Projekt „Zukunftskarawane“

 2015 haben die UNO-Mitgliedsstaaten 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung – Sustainable Development Goals oder auch SDG’s genannt – für alle Länder der Welt formuliert. Diese weltweiten Ziele – darunter Klima- und Umweltschutz, der Aufbau nachhaltiger Städte, und nachhaltiger Energieverbrauch- sollen bis zum Jahr 2030 umgesetzt werden – auch in Österreich. Dafür hat die Wiener NGO Oikodrom das Projekt „Zukunftskarawane“ entwickelt: 19 Studentinnen und Studenten erdenken Kleinprojekte für einen Dialog zwischen Kunst, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft, der sich um die Ziele für nachhaltige Entwicklung dreht. Zwischen April und Mai 2019 werden die Projekte in fünf ausgewählten Gemeinden in Niederösterreich und der Steiermark umgesetzt.

Auch Fischamend wird an dieser Initiative teilnehmen. Wie können die nachhaltigen Ziele in unserer Stadt verankert werden? Geplant ist ein Kunstprojekt,  das drei Studentinnen –Anna Antensteiner, Natascha Ickert und Julia Plattner – in Zusammenarbeit mit den Jugendlichen des Jugendzentrum „AQUARIUM“ unter der Leitung von  Christa Eleonore Heggenberger/ Jugendzentrums Leiterin entwickeln. Im Dezember wird es dazu ein erstes Treffen geben.

Gefördert wird das Projekt Zukunftskarawane von der ADA – Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit und der Landesregierung Niederösterreich/ Abteilung Kunst & Kultur. Partner sind die Universität Wien/Institut für Internationale Entwicklung, die Universität für angewandte Kunst Wien, die Universität für Bodenkultur Wien/Institut für soziale Ökologie, die Klimabündnis Gemeinden NÖ, „Fairstyria – Nachhaltige Entwicklung in der Steiermark“, die Regionalentwicklungsagentur Oststeirisches Kernland“ und „NÖ Regional“.

 

Mehr zu den Studierenden:

Julia Plattner, Natascha Ickert und Anna Antensteiner absolvieren die Masterstudiengänge „Sozial- und Humanökologie“ bzw. „Internationale Entwicklung“. Sie bringen viel Expertise für globale und lokale Themen mit, sowie Erfahrung in der Projektentwicklung und in der Arbeit mit Gruppen (unter anderem mit Kindern- und Jugendlichen).

 

Links zum Weiterlesen:

https://unstats.un.org/sdgs/report/2018

http://www.oikodrom.org/zukunftskarawane